Daniel Oppliger

Ansprechperson für:                      

Alles rund um die Vereinsangelegenheiten

  • Referentenbetreuung
  • Newsletterversand
  • Organisation des Vorstandes
  • Anträge, Vorschläge, Reklamationen

Anfragen zu:

  • Terraristik allgemein, Technik
  • Echsen, Schlangen, Spinnen und Skorpione

Kontakt:

  • 079 467 79 78
  • daniel_oppliger@bluewin.ch

Ich stelle mich vor...

Neben einem Bauernhof im Emmental aufgewachsen, kam ich früh mit Tieren und der Natur in Kontakt. Als Kind waren das noch Kaninchen, Schafe und Kühe… als Teenager begann ich mich jedoch für Reptilien und ganz besonders für Echsen zu interessieren.

1998 habe ich mir den ersten Leopardgecko gekauft und meine Faszination für exotische Tiere wuchs danach stetig weiter. Bald gesellten sich verschiedene Lampropelten, ein Schmuckhornfrosch, verschiedene Skorpione, Spinnentiere und sogar ein grüner Leguan, ein wahrer Blickfang, dazu. Mit meiner Tiersammlung und durch viele Gespräche mit anderen Tierhaltern wuchsen auch meine Erfahrung und mein Wissen.

2002, ich arbeitete in einem Unternehmen in Burgdorf, startete ein neuer Mitarbeiter. Wir kamen ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass auch er ein grosser Reptilienfan war. Er war damals Präsident der DGHT-Stadtgruppe Bern und es brauchte nicht viel Überredungskunst für meinen Vereinsbeitritt.

Bald wurde auch ich im Vorstand tätig und übernahm zuerst das Amt des Beisitzers und bei der Wahl des neuen Präsidenten dann das Amt des Vizepräsidenten. Nach einer „Sturmflut“ im Vorstand, wurde ich 2012 als „ad Interim Präsident“ tätig und wurde 2013 als Präsident gewählt.

Seit vielen Jahren engagiere ich mich mit viel Herz und Faszination für meine Tiere, den Verein und die Möglichkeit zum Austausch unter Gleichgesinnten.

Beim Umzug in meine neue Wohnung und Reduktion des Tierbestandes, habe ich mich unter anderem für eine Zuchtgruppe Goniurosaurus luii entschieden. Jedoch liess es sich nicht lange auf sich warten und es gesellten sich auch andere Tiere dazu.

Damit uns die wunderschöne Fauna und deren Verbreitungsgebiete noch lange erhalten bleiben, ist es wichtig diese Tiere artgerecht zu halten und zu züchten und somit Wildfänge zu vermeiden.